Fotoprojekt 2021 (Juni) „Nahrung“ / Photo Challenge 2021 (June) „Food“

For translation please use the Google Translate Button on my site.

Im Juni ruft uns Roland von Royusch-Unterwegs wieder auf, ein Foto zum Thema „Nahrung“ zu posten. Nun geht es um „Bier“ . Wie von Roland beschrieben, handelt es sich in Bayern um eine Art Grundnahrungsmittel.

Obwohl wir keine echten Bayern sind, haben wir uns in dieser Hinsicht gut akklimatisiert. In der warmen Jahreszeit suchen wir häufig zum Abendessen den Biergarten auf, den wir zu Fuß in fünf Minuten erreichen. Das kalorien- und fleischreiche Essen das es dort zu kaufen gibt, nehmen wir nur selten zu uns. Vielmehr machen wir von dem innerhalb der Münchner Stadtgrenzen gegebenen Recht Gebrauch, die eigene Brotzeit mit zu bringen, und kaufen uns dazu ein frisches kühles Bier und eine Brezel. In diesem Jahr öffnete unser Biergarten unter Hygieneauflagen erst am 13.Mai und wir waren gleich am ersten Tag dort, obwohl das Wetter ziemlich kühl war.

Kürzlich war ich wieder in der Holledau wandern (Bericht folgt), dem laut Wikikpedia 2.400 km² größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet der Welt. Hier werden rund 86 % des deutschen und rund 34 % des weltweit verarbeiteten Hopfens produziert.

Wie ihr wisst, dient Hopfen zum Bierbrauen und nach dem deutschen „Reinheitsgebot“ darf das Getränk nur aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser hergestellt werden.

Die Hopfenfelder, die in der kalten Jahreszeit mit den Stangen und den Drähten, an denen sich die Pflanzen empor ranken, sehr karg aussehen, waren inzwischen schön grün (siehe auch hier). Aber nicht nur in der Holledau wächst der Hopfen, sondern auch bei uns im Garten und zwar rasant mit 20 bis 30 cm am Tag.

In ein paar Wochen bildet die Pflanze die gelb-grünen Hopfendolden, aus denen Bier gebraut werden kann. Aber unser Bier trinken wir doch lieber im Biergarten😉.

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr!

9 Kommentare zu „Fotoprojekt 2021 (Juni) „Nahrung“ / Photo Challenge 2021 (June) „Food“

  1. Die Traudl hat es mir schon vorweg genommen, aber ich sags trotzdem „Hopfen und Malz, Gott erhalt’s“.
    Danke liebe Inga für deinen tollen Beitrag zu meinem monatlichen Challenge 😊
    Liebe Grüße
    Roland

    Gefällt 2 Personen

  2. „Hopfen und Malz – Gott erhalt’s“ – diesen Spruch kennt wohl jeder. Er rührt daher, dass vor dem Reinheitsgebot das Bierbrauen eher eine Glückssache war und nicht immer zu einem wohlschmeckenden Getränk führte. Gelang es doch, wurde es mitunter als „Tat Gottes“ bezeichnet.

    Dein Bild passt sehr gut zum Thema Bier und die grüne Farbe der Blätter ist einmalig schön.
    Viele Grüße Traudl

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.