Foto der Woche 18 Photo of week 18

For translation please use the Google Translate button.

An Aequitasetveritas Blogparade „Foto der Woche“ beteilige ich mich wieder gerne. Ich danke Aequitasetveritas noch einmal für diese tolle Foto Challenge, die mich animiert hat, jede Woche mindestens ein Foto in meiner Umgebung aufzunehmen. Und meistens waren es mehrere ….

Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – … „
Zitat aus Aequitasetveritas Challenge

Endlich Schnee ! Und dann schien gestern auch noch die Sonne. Da bot mein gewohnter Waldspaziergang wieder neue Eindrücke. War auch mal Zeit …

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Foto der Woche 15 Photo of week 15

For translation please use the Google Translate button.

An Aequitas Blogparade „Foto der Woche“ beteilige ich mich auch diese Woche wieder gerne.

Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – … „
Zitat aus Aequitas Challenge

Das wichtigste Ereignis in dieser Woche ist der harte Lockdown. Das öffentliche Leben wird ab heute drastisch heruntergefahren. Dazu gehört u.A. die Schließung des Einzelhandels mit Ausnahme der Geschäfte für den täglichen Bedarf. Nach einem Termin bin ich gestern noch einmal über den Marienplatz in München spaziert. Mein Foto zeigt, dass viele Leute die letzte Gelegenheit zum Shoppen und zum Kauf von Weihnachtsgeschenken nutzten. Einen Run auf die Läden konnte ich aber nicht entdecken. Vom harten Lockdown noch vor Weihnachten war schon eine Weile die Rede, so dass die Meisten ihre Einkäufe rechtzeitig erledigt haben dürften.

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halte ich angesichts der exponentiell steigenden Zahlen (RKI meldet heute 27.728 Neuinfektionen und 949 Todesfälle in Deutschland) für absolut notwendig und hoffe, dass wir es gemeinsam durch weitgehende Kontaktbeschränkungen und Einhaltung der Hygieneregeln schaffen, die Lage sobald wie möglich weitgehend zu verbessern.

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Foto der Woche 14 Photo of Week 14

For translation please use the Google Translate button.

An Aequitas Blogparade zum Foto der Woche beteilige ich mich wieder gerne.

„Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – … „
Zitat aus Aequitas Challenge

Beim Spaziergang entdeckte ich heute diese verschneite Osterdekoration in einem Garten und fragte mich, wieso diese immer noch hängt. Spontan fiel mir dazu das Folgende ein.

Vielleicht dachte sich der Besitzer : „Der ganze Plunder wird nicht abgehängt, bevor der Coronaquatsch vorbei ist! „

Wir leben aber in Bayern und wenn in diesem Haus kein „Saupreiß“ ( Baierisch für alle Deutschen, die oberhalb des Weißwurstäquators geboren sind, also in Norddeutschland) wohnt, meinte der gute Mann oder die gute Frau eher :“Des ganze Graffel kimmt ned runnda, bevoa da Corona Schmarr’n ned umi is!“

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Die Bayern unter euch kennen bestimmt noch eine bessere Übersetzung oder einen authentischeren Spruch.

Foto der Woche 13 Photo of week 13

For translation please use the Google Translate button.

An Aequitas Blogparade zum Foto der Woche beteilige ich mich wieder gerne.

„Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – … „
Zitat aus Aequitas Challenge

Zum Dezemberbeginn 2020 fiel in München der erste Schnee. Reste der weißen Pracht blieben sogar liegen und bildeten einen reizvollen Kontrast zu den zum Teil noch spätherbstlich belaubten Bäumen. An einigen Tagen konnte man beim Waldspaziergang auch den langen Schattenwurf der sinkenden Sonne bewundern. Leider bildet meine Ersatzkamera, auf die ich momentan angewiesen bin, keinen Blendenstern ab. Das Bild hätte noch schöner ausgesehen.

Der Winter hat nun Einzug gehalten. Mal schauen, wie es weitergeht …

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Foto der Woche 11 Photo of week 11

For translation please use the Google Translate button.

Auch in dieser Woche beteilige ich mich gerne wieder an Aequitas Blogparade.

„Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – … „
Zitat aus Aequitas Challenge

Mein schönstes Erlebnis in dieser Woche war eine kleine Rundwanderung um den Egglsee bei Traumwetter. Aber zum Einen möchte ich an dieser Stelle nicht schon wieder buntes Herbstlaub zeigen und zum Anderen wollte ich zu diesem Ausflug vielleicht noch einen eigenen Post veröffentlichen.

Mein Foto stammt vom heutigen Waldspaziergang und zeigt Spuren unserer ersten Nacht mit Minusgraden.

Der Winter naht und da müssen wir jetzt durch! Wenn der Impfstoff kommt, wird wahrscheinlich alles besser.

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Foto der Woche 10 Photo of the week 10

For translation please use the Google Translate button.

Sehr gerne beteilige ich mich wieder an der Aequitas Blogparade .

„Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – … „
Zitat aus Aequitas Challenge

Das Foto nahm ich gestern bei meiner Wanderung auf den Hirschhörndlkopf bei Jachenau auf. Da musste man ganz schön hoch steigen. Aber es lohnte sich, die Aussicht war fantastisch. Das konnte ich aber nicht mit meiner Kamera aufnehmen. Für das abgebildete Wegkreuz reichte es gerade noch, aber dann gab der Apparat den Geist auf. Alle Wiederbelebungsversuche hatten keinen Erfolg. Es handelt sich um das allerletzte Bild meiner Sony RX 10.

Meine Bridge Kamera habe ich heiß geliebt. Sie hat mich seit 2015 auf vielen Reisen begleitet und ich beherrsche sie intuitiv. Besonders geschätzt habe ich das Objektiv mit der durchgehenden Lichtstärke von 2,8 F. Da sich in letzter Zeit die Aussetzer der Kamera gehäuft haben, werde ich sie wohl nicht reparieren lassen. Nun werde ich mich auf die Suche nach einer Nachfolgerin begeben und zwischenzeitlich mit der Panasonic fotografieren. Vielleicht meistere ich die unzähligen Einstellmöglichkeiten dieses Apparats dann noch.

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Foto der Woche 9 Photo of the week 9

For translation please use the Google Translate button.

Gerne beteilige ich mich wieder an Aequitas Blogparade .

„Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – … „
Zitat aus Aequitas Challenge

Mein Foto habe ich heute bei einer kleinen Wanderung von Maxhofen zum „Gasthaus zur Schönen Aussicht“ in Kleinhöhenrain (leider derzeit geschlossen) aufgenommen. Eigentlich wollte ich euch das traumhafte Alpenpanorama zeigen, dass man schon nach dieser kurzen Tour genießen kann. Obwohl sich heute Nachmittag die Sonne schließlich gegen den Nebel durchgesetzt hatte, blieb die Fernsicht sehr diesig. Die Fotos aus dem Wald mit dem zauberhaft schimmernden Herbstlicht gefielen mir viel besser.

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.