Fotoprojekt/ Photo Project 2021 (April); Nahrung/Food

Mit seinem Monatsprojekt im April ruft uns Roland in seinem Blog „Royusch-Unterwegs“ wieder auf, ein Foto zum Thema „Nahrung“ zu posten. Zu diesem sehr interessanten und variablen Thema trage ich gerne etwas bei.

Eines der bekanntesten Frankfurter Gerichte ist die „Grüne Soße“ („Grie Soss“). Sie besteht aus sieben Kräutern (Kerbel, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer, Schnittlauch, Kresse und Borretsch), die mit Speiseöl, Essig, saurer Sahne, Joghurt, Senf, Salz und Pfeffer kalt angerührt werden (Rezept z.B. hier) . Dazu isst man Suppenfleisch oder Eier und Kartoffeln. Die sehr leckere „Grie Soss“ ist leicht zuzubereiten. Sie schmeckt fein säuerlich und riecht nach Frühling. Mit ihrem satten Grün sorgt sie für einen tollen Hingucker. Als richtiger Vitaminkick ist sie auch noch gesund!

Die „Saison“ für die Grüne Soße wird traditionell mit dem Essen am Gründonnerstag eröffnet.Vor langer Zeit, als wir in Frankfurt wohnten, konnten wir die Packung mit den fertig gemischten Kräutern in jedem Gemüsegeschäft kaufen. In München ist das schwieriger. Auf dem Viktualienmarkt wurde ich schließlich fündig. Heute gab es dann ein köstliches Gründonnertagsmahl.

Was esst ihr am Gründonnerstag ? Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Projekt „Wöchentliche Fotochallenge“ #07 „Weekly Photo Challenge“ #07

For translation please use Google Translate !

Roland ruft uns in seinem Blog ROYUSCH-UNTERWEGS in dieser Woche wieder auf, ein Foto zu posten. Es geht nun um „Kaffee“. Dieses Thema kommt mir wie gerufen. Bei Rolands Fotoprojekt „Nahrung“ habe ich kürzlich Cappuccino und Kuchen abgebildet. Deswegen gibt es heute etwas Anderes. In Laos, in der Nähe von Pakse, habe ich eine Kaffeeplantage besucht und mein Foto zeigt die Blüte einer Kaffeepflanze („Coffea“).

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Projekt „Wöchentliche Fotochallenge“ #04 Project „Weekly Photo Challenge“ #04

Roland ruft uns in dieser Woche auf, ein Foto zum Thema „Zeit“ zu posten. Gerne beteilige ich mich wieder.

Abgesehen von Uhrenfotos ist das Thema nicht leicht zu illustrieren. Beim Stöbern im Archiv habe ich dann doch etwas gefunden.

Mein Foto zeigt einen Wegweiser mit

Zeitangaben,

den ich auf meiner Wanderung im Sommer 2020 gesehen habe. Prima, zur Alm mit dem verlockenden Angebot eines Kaiserschmarrns oder einer anderen leckeren Mahlzeit waren es nur noch fünf Minuten! Grundsätzlich finde ich es aber besser, wenn neben den Höhenmetern die Streckenlänge angegeben wird. Wie lange man tatsächlich braucht, hängt von der persönlichen Fitness ab und auch davon, wie oft man stehenbleibt, um zu fotografieren 😉.

Hoffentlich können die Almhütten im Frühjahr wieder öffnen …

Wöchentliches Fotoprojekt #03: Tiere Weekly Photo Challenge #03: Animals

Roland ruft uns in seinem Blog Royusch-Unterwegs zu einem wöchentlichen Fotoprojekt auf. Dieses Mal geht es um Tiere. Wieder bin ich gerne dabei.

Meine Lieblingstiere sind die Elefanten. Es fasziniert mich, dass sie trotz ihrer beträchtlichen Masse auf leisen Sohlen unterwegs sind. Auf unserer Safarireise durch Uganda sahen wir glücklicherweise auch die großen, grauen Dickhäuter. Im Queen Elizabeth Nationalpark freuten wir uns über viele Begegnungen mit Elefanten.

Herzlichen Dank Roland für diese schöne Ablenkung.

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Wöchentliches Fotoprojekt #03: Tiere Weekly Photo Challenge #03: Animals

Roland ruft uns in seinem Blog Royusch-Unterwegs zu einem wöchentlichen Fotoprojekt auf. Dieses Mal geht es um Tiere. Wieder bin ich gerne dabei.

Meine Lieblingstiere sind die Elefanten. Es fasziniert mich, dass sie trotz ihrer beträchtlichen Masse auf leisen Sohlen unterwegs sind. Auf unserer Safarireise durch Uganda sahen wir glücklicherweise auch die großen, grauen Dickhäuter. Im Queen Elizabeth Nationalpark freuten wir uns über viele Begegnungen mit Elefanten.

Herzlichen Dank Roland für diese schöne Ablenkung.

Über euer Feedback freue ich mich immer sehr.

Fotoprojekt 2021 (Februar): Nahrung Photo project 2021 (February): Food

Royusch Fotojahresprojekt lautet auch im Februar wieder „Nahrung“. Ganz toll Roland, dass du dir so ein wunderbares und vielfältiges Projekt ausgedacht hast!

Mein Foto zeigt den Oktopus-Shrimp-Salat, bei dem ich von den Besichtigungen in Treviso erholte. Der trockene Prosecco del Veneto mundete ganz ausgezeichnet dazu. Gefallen hat mir auch, dass das liebvoll angerichtete, farbenprächtige Gericht so gut mit der hellblauen Tischdecke harmonierte. Ein schönes Beispiel dafür, dass das Auge mit isst.

Ach, wenn wir doch wieder unbeschwert nach Italien reisen könnten…

Fotoprojekt 2021 (Januar): Nahrung Photo project 2021 (January): Food

Royusch neues Fotojahresprojekt lautet „Nahrung“. Ganz toll Roland, dass du dir so ein wunderbares und vielfältiges Projekt ausgedacht hast. Habe schon jede Menge Ideen zur Umsetzung und freue mich auf ein spannendes Fotojahr 2021!

In Toxyo habe ich die Nakamise-dori im Stadteil Asakusa besucht. Sie läuft auf den ältesten buddhistischen Tempel Tokyos, den Senso-ji, zu. Die ca. 250 Meter lange Einkaufsgasse wird von ca. 90 kleinen Geschäften gesäumt, die allerlei japanische Souvenirs und traditionelles Kunsthandwerk verkaufen.

Berühmt ist die Straße auch für die köstlichen Süssigkeiten, die es dort zu kaufen gibt. Mein Foto zeigt das Vanilleeis im Brandteig mit Erdbeersoße, dass ich mir dort gekauft habe. Lecker ! Leider weiß ich nicht mehr, wie die Süßigkeit hieß. Wenn ihr in Tokyo seid, solltet ihr den Markt auf keinen Fall verpassen.

Foto der Woche 12 Photo of week 12

Wieder einmal beteilige ich mich sehr gerne an Aequitas Blogparade.

„Bei dieser Aktion geht es darum, im Laufe einer Woche ein Foto von etwas zu schießen, über das man stolpert – es kann eine Sehenswürdigkeit sein, wenn man z. B. gerade verreist ist; das Haustier oder das neue Auto; die Brombeeren aus dem eigenen Garten; der beeindruckende Himmel nach einem Regenschauer … Und dann kann man dazu schreiben, warum man sich gerade für dieses Motiv entschieden hat – … „
Zitat aus Aequitas Challenge

In dieser Woche möchte ich ein eher ungewöhnliches Foto mit Herbstfarben zeigen.

Habt ihr Lust zu raten, was dort abgebildet ist und wie das Bild aufgenommen wurde? Kleiner Tipp : es handelt sich nicht um ein bisher unbekanntes Gemälde von Dietrich Zimmer.